Kino, Kaffee, Kuchen & Gespräch

Die Berufung

Es sind die 50er Jahre in den Vereinigten Staaten von Amerika. Frauen dürfen weder als Polizeibeamtinnen arbeiten noch in Princeton studieren. Ruth Bader Ginsburg will diese Welt verändern. Sie studiert als eine von wenigen Frauen Jura an der Elite-Universität Harvard. Nach ihrem Abschluss als Jahrgangsbeste muss sie sich mit einer Stelle als Professorin zufriedengeben, obwohl sie lieber die Gerichtssäle erobern würde – ein Privileg, das ihren männlichen Kollegen vorbehalten ist. Dank ihres Mannes und Steueranwalts Marty wird sie eines Tages auf den Fall Charles Moritz aufmerksam. Trotz der aufopfernden Pflege seiner kranken Mutter, wird Moritz nicht der übliche Steuernachlass gewährt – aufgrund seines Geschlechts. Ruth wittert einen Präzedenzfall, der eine seit Jahrzehnten stillstehende Gesetzeslage ad absurdum führt. Mit eisernem Willen und scharfem juristischen Verstand zieht Ruth endlich vor Gericht und in einen leidenschaftlichen Kampf gegen die Diskriminierung von Frauen (und Männern).

Quelle: Verleih Entertainment One

Ergänzt wird der Kinoabend zum Weltfrauentag vom DGB Kreis Alzey-Worms mit Informationen und Rosen.

Donnerstag, 27. Juni 2019, Einlass: 14.30 Uhr

Bali Kino, Bahnberg 10, Alzey
Kosten: 8 € (inkl. Kaffee & Kuchen)

Veranstalterinnen:
Bali Kino und Frauenbüro des Landkreises Alzey-Worms

Anmeldung erforderlich bis 25.06.2019
06731 – 4081251 | frauenbuero@alzey-worms.de

Erzählcafé: Lebenswenden wagen – Persönlichkeiten bilden

Lebenswenden – eine einmalige oder der Zustand permanenter Aktivität – eine Herausforderung für die Persönlichkeitsbildung

Immer wieder wagen wir selbst Lebenswenden. Diese erfordern Mut, kündigen sich oft mit Konflikten an und irgendwann wird die Entscheidung getroffen, zu gehen, etwas Gravierendes im Leben zu verändern. Die Umsetzung folgt, und auch der Prozess des heimisch werden in der neuen Situation. Beispielsweise wenn wir uns selbständig machen, umziehen, einen Partner- oder Berufswechsel planen, das Leben auf einmal Kopf steht.
Dieser Prozess stimuliert neben dem Enthusiasmus und der Aktivität auch Erschöpfung. Er stimuliert bestimmte Eigenschaften, fördert Kompetenzen, trainiert Fähigkeiten und Fertigkeiten und sorgt hierdurch für einen permanenten Zustand von Aktivität im Menschen. Es findet eine Entwicklung der Persönlichkeit statt, die immer auch Auswirkungen auf andere Menschen hat, angefangen bei der eigenen Familie über die Kunden und Geschäftspartner bis hin zur Gesellschaft. Sind Sie sich dessen bewusst? Wie gehen Sie damit um? Wollen Sie mit anderen Ihre Erfahrungen teilen?
Anja Mays, „ Raum für Energie-Impulse“ schaut mit Ihnen auf das Spannungsfeld von Enthusiasmus, Aktivität und Anspannung unter dem Motto „Lebenswenden wagen“ und macht Ihnen am eigenen Beispiel Mut, mit altem gemeinsamen Wissen eigene neue Wege zu gehen. Sie schaut mit Ihnen gemeinsam darauf, an „Leib und Seele“ gesund zu bleiben, indem man immer wieder „spirituelle“ Verschnaufpausen einlegt.

Das Ziel des Erzählcafes ist es, eine Plattform zu finden für einen ehrlichen Austausch mit gleichgesinnten, zu diskutieren, von Frauen zu lernen, die diese Erfahrung bereits gemacht haben und damit als Beraterin und Mentorinnen denen, die sich auf noch auf Ihren Weg machen wollen, zur Seite stehen können.

Termine:

Freitag, 21. Juni 2019, 9 – 11 Uhr
Freitag, 27. September 2019, 9 – 11 Uhr
Freitag, 20. Dezember 2019, 9 – 11 Uhr

Weingut Trautwein, Außerhalb 12, 55237 Flonheim

Veranstalterinnen:
Anja Mays, Raum für Energie-Impulse,
Wilhelm-Leuschner-Str. 22, 55237 Flonheim
Telefon: 06734-9169000 oder 0171 3346334
www.anjamays.depost@anjamays.de
Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Alzey-Worms

Weiterhin findet in Zusammenarbeit mit der OG Eppelsheim und den Eppelsheimer Landfrauen am
Mittwoch, 6. November 2019 – 16 Uhr
im Scheunencafé in Eppelsheim ein weiteres Erzählcafé statt.

Fahrradkurs für Frauen aus aller Welt

Ein Integrations- und Begegnungsprojekt

Gemeinsam im Gleichgewicht und mobil

Die meisten Menschen können Rad fahren, denn sie haben es in der Kindheit ganz selbstverständlich gelernt. Bei vielen Migrantinnen hingegen sieht es anders aus: Sie hatten in der Kindheit dazu keine Gelegenheit, konnten es nicht spielerisch erlernen, wie das Kinder tun. Erwachsene trauen sich nicht so einfach auf‘s Rad, haben eher Probleme das Gleichgewicht zu halten und Angst vor Stürzen. Der Fahrradkurs geht daher andere Wege: erst einmal geht es um Gleichgewichtstraining, dann wird mit Laufrad und Roller geübt, bis sich dann die Teilnehmerinnen auf`s Fahrrad wagen. Unter Anleitung des Fahrradlehrers Jochen Piehl, der mit der Caritas-Beratungsstelle in Osthofen schon erfolgreich Migrantinnen das Rad fahren beigebracht hat, werden die drei Kurseinheiten gestaltet. Dabei werden Selbstwahrnehmung und Körperbewusstsein gefördert, mehr Selbständigkeit durch Mobilität ermöglicht, Sprache lernen mit Aktivität verbunden und ist ganz einfach gesund. Der Fahrradkurs verbindet Frauen aus aller Welt in dem gemeinsamen Ziel im „Gleichgewicht und mobil“ zu sein und zugleich neue Bekanntschaften zu schließen. Alle Frauen, die im Erwachsenenalter Rad fahren lernen wollen, sind herzlich eingeladen.

In Kooperation mit dem Beirat für Migration und Integration und der Gleichstellungsstelle des Landkreises Alzey-Worms, mit freundlicher Unterstützung der Stadt Alzey und der Kreisverkehrswacht Alzey-Worms e.V.

Samstag, 8. Juni,
Samstag, 15. Juni  und
Samstag, 22. Juni 2019, jew. von 14 – 16 Uhr

Der Quereinstieg ist jeder Zeit möglich!

Kosten:     keine
Leitung:   
Jochen Piehl (2. Vorsitzender Beirat für
Migration und Integration Alzey-Worms
und „Fahrradexperte“)

Informationen und Anmeldung:    
Tel. 06731-4083242,
Geschäftsstelle Beirat für Migration und
Integration. Jan Weindorf
bmi@alzey-worms.de
oder         Gleichstellungsstelle des Landkreises
Alzey-Worms, Tel.: 06731-4081261,
frauenbuero@alzey-worms.de

Mit QiGong zu Vitalität und Ausgeglichenheit – für Frauen

FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE

Qi Gong ist eine Jahrtausende alte chinesische Heillehre:
Qi = die Lebensenergie
Gong = der Weg

Gesund sein heißt, dass das Qi ungehindert fließen kann, dass neues Qi aufgenommen wird und dass verbrauchtes Qi abgegeben werden kann. Die Qi Gong Übungen unterstützen diesen Prozess, beseitigen Blockaden und fördern so die Selbstheilungskräfte.
Körper und Geist sind miteinander verbunden, deshalb wirken die Übungen ganzheitlich. Sie helfen das körperliche und seelische Gleichgewicht zu bewahren oder wiederherzustellen.
Durch die Zusammenziehung und Dehnung von Muskeln und Muskelgruppen, durch die Bewegung von Sehnen und Bändern sowie die Dehnung der Knochen in den Gelenken wird der Fluss der Energie gefördert und die Beweglichkeit erhalten oder wieder aufgebaut. Durch Übungsformen aus dem medizinischen Qi Gong können Verspannungen, Kopfweh, Gelenksteifigkeit, Herzschwächen, Kreislaufprobleme usw. vermindert werden.
Durch die beruhigenden Bewegungen und das Atmen in Verbindung mit dem Loslassen von Belastendem werden wir ausgeglichener, können unser psychisches Gleichgewicht wiedererlangen oder aufrechterhalten.
Die Qi Gong Übungen können zu einer Möglichkeit werden Empfindungen, Gedanken und Gefühle bewusster wahrzunehmen. Durch die Auflösung von Energieblockaden im Körper lösen sich auch die damit in Zusammenhang stehenden psy- chischen Blockaden.
Qi Gong hat die Erhaltung und Heilung von Körper, Geist und Seele zum Ziel und bei Erkrankungen die Wiederherstellung des energetischen Gleichgewichts. Qi Gong-Übungen sind mittlerweile in der westlichen Tradition durch das achtsame, langsame Üben und der Stärkung der Körperwahrnehmung wichtige Therapieinhalte in Reha-Kliniken und den Präventionskonzepten der Krankenkassen.

Die Kurse sind an den Jahreszeiten orientiert und rücken jeweils ein Organ in den Mittelpunkt. In unseren Qi Gong Kursen werden kurze, in sich abgeschlossene Übungseinheiten vermittelt, die Sie problemlos und jederzeit in Ihrem Alltag anwenden können.

Termine 2019:

  • Samstag, 18. Mai oder
  • Sonntag, 19. Mai oder
  • Samstag, 9. November oder
  • Sonntag, 10. November, jew. von 9 – 16 Uhr

Alzey, Kulturzentr. des Landkr. AZ-WO, Th.-Heuss-Ring 2

Seminarleitung: Gudrun Simon, Sport- und Gymnastiklehrerin, zertifizierte Qi-Gonglehrerin (DDQT), Rückenschullehrerin

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Seminartag 62 €
(inkl. Verpflegung und Seminarunterlagen)

Anmeldung im Frauenbüro erforderlich!
Tel: 06731-4081251
Email: frauenbuero@alzey-worms.de oder per Post.

Gut gestimmt – Workshop für Frauen

mit Susanne Schwarz, M.A, Stimmpädagogin,
Lichtenberger® Methode

„Gut gestimmt!“

Ein Workshop zum Thema Stimme

Die Stimme ist der tönende Ausdruck unseres Selbst. Funktioniert sie physiologisch richtig, kann sich der Stimmklang frei entfalten. Stimmliche Herausforderungen werden leichter bewältigt und vielfältigere stimmliche Ausdrucksmöglichkeiten werden gewonnen. Die meisten Schwierigkeiten, die wir beim Sprechen erleben, sind auf die Stimme zurückzuführen. Durch die Beschäftigung mit der Stimme wird das Sprechen müheloser. Heiserkeit und anderen Symptomen der Überanstrengung wird vorgebeugt.

Ziel ist immer ein authentischer Einsatz der Stimme, der zur Sprechenden und der jeweiligen Situation passt.

Die Teilnehmerinnen lernen im Workshop ihr eigene Stimme besser kennen und erfahren, was sie für ihre Stimme tun können. Wir werden uns nach einer kurzen Einführung mit Übungen zu folgenden Themen befassen:

Körperhaltung und Körperspannung, Stimmlage, Atmung (Koordination von Atmung und Sprechen, Atemfluss) Tragfähigkeit, Resonanz (auch „Stimmsitz“), Stimmklang, Verständlichkeit (Artikulation), Modulation, sensorische Wahrnehmung, stimmliche Herausforderungen, Aufregung (Lampenfieber), Orientierungshilfen für das eigene Sprechen (günstige Sprechweisen, z.B. auch zur Vorbeugung von Heiserkeit)

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Donnerstag, 4. April 2019, 18 – 21 Uhr und
Freitag, 5. April 2019, 16 – 19 Uhr

Teilnahmebeitrag: 40 € (inkl. Material)
Veranstalterin: Gleichstellungsstelle, Kreisverw. AZ-WO

Das Seminar wird gefördert vom Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, Mainz

Verbindliche Anmeldung bis spätestens 20.03.2019
an das Frauenbüro der Kreisverwaltung Alzey-Worms, Ernst-Ludwig-Straße 36, 55232 Alzey, 06731-4081251, frauenbuero@alzey-worms.de

Sie erhalten in der Woche vor Seminarbeginn eine Anmeldebestätigung mit näheren Informationen zum Veranstaltungsablauf.
Bei einer Absage, nach Zugang der Anmeldebestätigung oder Nichterscheinen wird die gesamte Kursgebühr fällig. Es besteht die Möglichkeit eine Ersatzteilnehmerin zu benennen. Bitte teilen Sie uns dann den Namen mit.